Musikverein Erla - 28.11.2012

Nachruf auf Ehrenobmann Ferdinand Auinger


Musikverein Erla

Der langjährige Obmann der Musikvereins Erla, Ferdinand Auinger, ist am Freitag, den 23. November 2012 von uns gegangen.

Ferdinand Auinger wurde im Jahr 1961 zum Obmann des Musikvereins Erla gewählt. Er übernahm die Leitung des Vereins von Johann Schnetzinger, Erla. Ferdinand Auinger war in vorbildlicher Weise 35 Jahre lang als Obmann für den Verein tätig. Er setzte sich Zeit seines Lebens für die Pflege und Weiterentwicklung der Ortsmusik ein. So war es auch im Jahr 1976, als er die Errichtung eines Musikheims hinter dem ehemaligen Gemeindeamt Erla anregte, welches dann auch unter seiner Federführung und dank seines organisatorischen Geschicks ein Jahr später fertig gestellt wurde.

Zu dieser Zeit begann der Musikverein im Einvernehmen mit Familie Goldschmidt und im Wechsel mit der Feuerwehr Erla mit der Ausrichtung des traditionellen Schlossfestes in Erla. Dabei hat er stets aktiv mitgeholfen.

Besonders hervorheben möchte ich, dass in seiner Amtszeit der Musikverein Erla eine neue Tracht bekam, die wir nun schon knapp 50 Jahre mit Stolz tragen. Das Spielen von Haus zu Haus am 1. Mai wurde eingeführt. Man begann Wunschkonzerte im ehemaligen Gasthaus Mayr zu veranstalten, richtete Frühschoppenkonzerte im Gasthaus Reisinger aus und machte die Generalversammlung öffentlich.

In seiner umsichtigen, bedachtsamen aber auch sehr geselligen und großzügigen Art leistete Ferdinand Auinger wertvolle Beiträge in der Zusammenarbeit im Verein; er unterstützte die Kontaktpflege zu den befreundeten Musikkapellen im In- und Ausland, gleichwohl wie er die Jugendarbeit und musikalische Weiterbildung förderte; ja er trug viel zu Gemeinwohl, Freundschaft und musikalischem Brauchtum bei.

Für seine hervorragenden Verdienste wurden ihm vom Niederösterreichischen Blasmusikverband die Ehrennadeln in Gold und Silber verliehen.

Sein vorbildlicher Einsatz war aber auch nur deshalb möglich, weil seine Familie ihn immer unterstützt hat. Und so geht mein Dank heute auch an seine Ehefrau und seine Familie.

1996, im letzten Jahr seiner Obmannschaft, veranstaltete der Musikverein Erla anlässlich des 100-jährigen Bestandsjubiläums ein großes Bezirksmusikfest. Damals war ich das erste Jahr als aktiver Musikant dabei. Ich erlaube mir nun aus dem Vorwort der damaligen Festschrift, verfasst von Ferdinand Auinger zu zitieren.

„In der Welt hat sich vieles verändert. Eines ist jedoch gleich geblieben, die Freude und das Verlangen miteinander zu musizieren. Miteinander in Geselligkeit und Kameradschaft auch für andere da zu sein; sei es um Freude und Frohsinn zu verbreiten, oder auch Trost zu spenden oder auch die Freizeit sinnvoll zu gestalten.“

In diesem Sinne möchten wir uns stets um die Zukunft der Ortsmusik bemühen. Wir verabschieden uns von Dir in tiefer Dankbarkeit. Wir werden unserem Ehrenobmann Ferdinand Auinger stets ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Stefan Lettner
Obmann des Musikvereins Erla

Zurück